Schaltfläche fuer normale Schrift Schaltfläche fuer große Schrift Schaltfläche für Sehr große Schrift
 
 
 
 
Optimiert für Firefox Browser bei einer Auflösung 1024 x 768
 
kfv-um.de Termine Links Kontaktformular Empfehlen
 

 

Die Nachtwanderung der Jugendfeuerwehren 2009

 

 

Templin - die Stadt der Seen und Wälder, der 1000 Linden, mit 1735 m langer Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert, mit staatl. anerkanntem Thermalsolheilbad als staatlich anerkannten Erholungsort.

 

Aber das war noch nicht alles, denn es gibt noch Grunewald - "die Galier zwischen den Römern".

 

Am 18. Septemper 2009 um 19:00 Uhr war es soweit. Die ersten Mannschaften starteten. Die Nacht wurde im wunderschönen 236 Seelendorf Grunewald zum Tag gemacht. Die Anmeldung erfasste 367 Jugendfeuwehrmitglieder, Betreuer, unterstützende Bürger und Gäste.

 

Das besondere an der diesjährigen Nachtwanderung war, das es zwei identische Strecken gab. So trafen sich nicht alle Mannschaften und alle 5 Minuten konnte eine Mannschaft starten.

Unterstützung gab es in diesem Jahr vom Deutschen Jugendrotkreuz und wiedereinmal von der Polizei. Zusätzlich mussten mehrere Hürden beseitigt werden. Unter anderem wurden die Stiche und Bunde nicht selbst gestochen oder gebunden, sondern mussten in einem Sack erfühlt werden. Mit einem Leinenbeutel musste die Mitte eines Autoreifen getroffen werden und 3 Armaturen mussten in einem Katroffelsack erfühlt werden.

 

Das altbekannte "ich habe langeweil"-Problem, für die Mannschaften deren Start noch weit voraus liegt, wurde dieses Jahr versucht zu umgehen, indem sich die Organisatoren ein Quiz einfallen lassen haben, an dem es einen tollen Einzelpreis zu gewinnen gab. Zusätzlich sorgte ein DJ und ein Lagerfeuer für die nötige Wärme und Unterhaltung.

 

Um 21:05 Uhr starteten die letzten Mannschaften und trafen ca. 23:30 Uhr wieder ein.

 

Den Sieg holten dieses Jahr eine Mannschaft aus Zehdenick (OHV). Wir sind immer wieder bestrebt Kontakte zu halten und freuen uns, das wir immer wieder Besuch aus Barnim, Oberhavel sowie aus dem Nachbarland Polen erhalten.

 

Ein riesen Dank gilt nicht nur den Kameraden die die ganze Nachtwanderung organisiert und ausgerichtet haben, sondern auch an:

 

TURM ErlebnisCity, DDR Museum in Berlin und die IRLS NordOst in Eberswalde. Von Ihnen wurden wir unterstützt und mit Mannschaftspreisen versorgt.

 

Zusätzlich gilt ein der Dank natürlich dem

 

Meeresmuseum in Stralsund, der NaturTherme Templin dem DRK und dem Union Kino aus Prenzlau. So können die Sieger der Einzelpreise die jeweiligen Eintrittkarten einlösen und beim DRK eine Erste-Hilfe Ausbildung kostenlos absolvieren.

 


 

 

Mannschaft

Punkte

  "Bernds Bande" aus Zehdenick
100
 
"Kegelwitz" aus Gandenitz
98
 Gem. NWU, Weggung
98
 Grunewald/Storkow I
97
  Brüssow 97
  Schmölln 95
  Lychen 95
  NWU II, Fürstenwerder 95
  "FFW Eiche 2" aus Barnim
93
  Boitzenburg 92
  Hardenbeck 91
  Blumenberg aus Barnim
91
  Grunewald/Storkow II
90
  Prenzlau OT Schönwerder
89
  Boitzenburger Land, OT Warthe 89
  Milmersdorf 88
  "CheckerbunnyŽs" aus Zehdenick 88
  Gerswalder 87
  Gem. NWU, Fürstenwerder I 87
  Grunewald/Storkow III 87
  Templin III
86
  Gem. NWU, Gollmitz
85
  Baumgarten 84
  Mittenwalde 83
  Templin I
81
  "FFW Eiche 1" aus Barnim
80
  Prenzlau 79
  Fürstenberg 78
  Prenzlau OT Klinkow
78
  THW Prenzlau 77
  Prenzlau OT Dedelow
77
  Haßleben 76
  Templin II
75
  OSP Nawodna
72
  Klockow 69
  OSP Krzywin
68
   
   
   
   

 

Natürlich interessieren uns die Meinungen der Jugenfeuerwehrmitglieder, Gäste und Betreuer:

 

Jenny Richlich (8) aus Templin schrieb:

"Mir persönlich gefiel an der Nachtwanderung unsere Spaßvögel Fabi und Dennis. Es gefiel mir nicht das die Wege sehr steinig waren und es gefahr bestand sich zu verlaufen. Die Stationen waren sehr Lustig aber auch anstrengend.

 

Was fandest du an der Nachtwanderung am lustigsten? Kistenwandern

Warum Kistenwandern? Wegen Gleichgewichtssinn und Teamarbeit

Fandest du es hat sich gelohnt? Auf jeden Fall!

Warum den? Man konnte Teamarbeit und Fachwissen studieren"

 

(Originaltext)

 

 

 

Celina-Maria Grese (8) aus Templin schrieb:

"Das ziel der Nachtwanderung war eigentlich Fachwissen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Ich persönlich fand an der Nachtwanderung am Besten den Spaß den wir hatten und das wir auch zwei Spaßvögel hatten die immer Quatsch gemacht haben. Die Statsjonen die haben auch viel Spaß gemacht, besonders anstrengend waren Erste Hilfe und Schläuche Bowling. Blöd fand ich den 6km langen Fußmarsch"

(Originaltext)
 
 
 
Du möchtest uns deine eigene Meinung zukommen lassen? Immer zu!
 
 
 
 
 Zehdenick
 Gandenitz
 Weggun
 Grunewald/Storkow I
 Brüssow
 Schmölln
 Lychen
 Fürstenwerder II
 FFW Eiche II
 Boitzenburg
 Hardenbeck
 Blumenberg aus Barnim
 Gunewald/Storkow II
 Schönwerder
 Warthe
 Milmersdorf
 Zehdenick
 Gerswalde
 Fürstenwerder I
 Grunewald/Storkow III
 Templin III
 Gollmitz
 Baumgarten
 Mittenwalde
 Templin I
 Eiche I
 Prenzlau
 Klinkow
 THW
 Dedelow
 Hassleben
 Templin II
 Nawodna
 Klockow
 Krzywin
 
 
 
 
 
 

 

[zurück]